Lebensmittelverarbeitung

Quintus Technologies’ Hochdruckverarbeitung (HPP) ist eine natürliche, wissenschaftlich validierte Technologie für Lebensmittel. HPP gewährleistet Sicherheit, verlängert die Haltbarkeit und bewahrt Geschmack, Frische und Nährstoffe. Durch ultrahohe Drücke werden Pathogene inaktiviert, Abfall reduziert und natürliche, nährstoffreiche Lebensmittel geliefert.

Vorteile für die Lebensmittelverarbeitung

Die neuesten HPP-Anwendungszentren von Quintus sind vollständig dafür ausgerüstet, Kundenunternehmen bei der Optimierung Ihrer Produktzusammensetzungen für HPP zu unterstützen, indem sie Hinweise zu Verpackungsmaterialien geben, die Durchführung von Untersuchungen zur Keimbelastung und zur Haltbarkeit bieten und bei der HACCP-Entwicklung und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften helfen. Mittlerweile ist die HPP der bevorzugte Prozess bei der Lebensmittelverarbeitung ohne Wärmebehandlung, weil sie die für Lebensmittel- und Getränkehersteller geschäftskritische Lebensmittelsicherheit zum Schutz ihrer Verbraucherinnen und Verbraucher und zur Wahrung ihres Marken- und Firmenrufes gewährleistet.

Erhöhte Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelverarbeitungsverfahren wie die Hochdruckbehandlung (High Pressure Processing, HPP) können schädliche Keime deaktivieren und die Gefahr lebensmittelbedingter Erkrankungen reduzieren.

Längere Haltbarkeit.

Außerdem bieten viele Lebensmittelverarbeitungsprozesse das Potenzial, die Haltbarkeit von Lebensmittelprodukten zu verlängern, Abfälle zu reduzieren und den Zugang zu frischen, nahrhaften Lebensmitteln zu erhöhen.

Erhaltung von Nährstoffen

Bestimmte Lebensmittelverarbeitungsprozesse tragen zur Erhaltung wichtiger Nährstoffe und bioaktiver Inhaltsstoffe bei, wodurch die verarbeiteten Lebensmittel eine bequeme und nahrhafte Option für Verbraucherinnen und Verbraucher darstellen.

Höherer Komfort

Durch Lebensmittelverarbeitung lassen sich leicht zuzubereitende, verzehrbereite Lebensmittelprodukte herstellen, die Verbraucherinnen und Verbrauchern mit wenig Zeit einen hohen Komfort und eine gesunde Ernährungsweise erlauben.

Produktkategorien

Vorrangig genutzt in

Haustiernahrung

Fertiggerichte

Serviceanbieter

Lebensmittel und Getränke

Milchprodukte

Pflanzliche Lebensmittel

Babynahrung

Fleischprodukte

Getränke

Haustiernahrung

Fertiggerichte

Serviceanbieter

Lebensmittel und Getränke

Milchprodukte

Pflanzliche Lebensmittel

Babynahrung

Fleischprodukte

Getränke

Wie wir unsere Kunden unterstützen

White paper

HPP In-House vs HPP Outsourcing

Brochure

The Quintus® guide to HPP packaging

Brochure

HPP Supporting Beverages and Cut Fruits

HPP In-House HPP vs Outsourcing
White paper

HPP In-House vs HPP Outsourcing

The Quintus® guide to HPP packaging
Brochure

The Quintus® guide to HPP packaging

HPP Supporting Beverages and Cut Fruits
Brochure

HPP Supporting Beverages and Cut Fruits

Häufig gestellte Fragen

Als wissenschaftlich fundiertes Verfahren wird die Hochdruckbehandlung (High Pressure Processing, HPP) von internationalen Aufsichtsbehörden nicht nur als ein antimikrobielles Verfahren mit außerordentlicher Wirkung bei der Deaktivierung vieler schädlicher Lebensmittelkeime anerkannt, sondern auch als ein Prozess, der das Wachstum von Fäulemikroorganismen verlangsamt und im Vergleich zu unbehandelten Lebensmitteln eine Haltbarkeitsverlängerung um das 2- bis 10-fache im gekühlten Zustand bietet. Diese beiden Vorteile können allein bereits eine erhebliche Bedeutung für die globalen Herausforderungen bei Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelverschwendung haben. Darüber hinaus bergen die meisten konventionellen Lebensmittelbehandlungsverfahren auf Basis von Wärme und/oder Chemikalien Gesundheitsrisiken in sich oder beeinträchtigen den Nährstoffgehalt. Verbraucherinnen und Verbraucher fordern eine höhere Qualität von Lebensmitteln, besonders die Erhaltung der natürlichen Nährstoffe von frischen, rohen oder nur leicht verarbeiteten Produkten. Die HPP beeinträchtigt die Nahrungsbestandteile von Lebensmitteln kaum, da sie keinerlei Auswirkungen auf kovalente Bindungen hat, wodurch HPP-Produkte ihre Vitamine und bioaktiven Inhaltsstoffe behalten. Hersteller, die die HPP nutzen, können auf chemische Konservierungsstoffe verzichten, um das Wachstum von Mikroorganismen zu kontrollieren, und müssen weniger häufig die Sicherheit ihrer Lebensmittel testen. So kommen sie einerseits den Forderungen der Kundschaft nach zusatzstofffreien Lebensmitteln nach und reduzieren anderseits ihre Betriebskosten für eine Verbesserung der Geschäftsergebnisse. Aus diesem Grund ist die HPP mittlerweile der Prozess der Wahl bei der nicht-wärmebasierten Lebensmittelverarbeitung. Die sichere Deaktivierung von Lebensmittelkeimen im verpackten Zustand bietet Lebensmittel- und Getränkeherstellern einen geschäftskritischen Vorteil bei der Lebensmittelsicherheit, der gleichzeitig die Kundschaft, den Markennamen und die Reputation eines Unternehmens schützt.

Die HPP wird kommerziell bei einer breiten Palette von Lebensmitteln und Getränken, verzehrbereiten Fleischwaren, frucht- oder milchbasierten Getränken, Babynahrung, Milchprodukten, Haustiernahrung, zubereitungsfertigen marinierten Fleischwaren und Fertiggerichten, Meeresfrüchten sowie verschiedensten pflanzenbasierten Produkten wie Guacamole, Hummus, Salsa-Soßen, verzehrbereiten Salaten, Tofu und pflanzenproteinbasierten Fleischersatzprodukten genutzt. Die meisten Lebensmittel und Getränke eignen sich für die HPP. Zur Bestimmung der Bedingungen für die HPP und Erfüllung gesetzlicher Vorschriften und Richtlinien müssen jedoch einige interne und externe Faktoren berücksichtigt werden.

Definitiv. Die HPP garantiert die Lebensmittelsicherheit und verlängert die Haltbarkeit bei optimalem Zustand frischer Produkte. Außerdem wird die HPP von verschiedenen Lebensmittelsicherheitsbehörden (FDA, EFSA usw.) als äußerst sicheres Verfahren anerkannt. Die Lebensmittelsicherheit wird erreicht, indem vegetative pathogene Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Schimmelpilze, Hefen und Parasiten durch die Anwendung eines Drucks von 400 MPa (4.000 bar/58.000 psi) bis 600 MPa (6.000 bar/87.000 psi) über eine Dauer von wenigen Sekunden bis zu etwa 6 Minuten deaktiviert werden.

Bei der HPP erreicht der Druck Werte von bis zu 6.000 bar (87.000 psi). Unter einem solchen Druck werden Produkte um etwa 15 % ihres Ursprungsvolumens komprimiert. Das heißt, Verpackungen für die HPP müssen wasserdicht und hermetisch verschlossen sein und aus flexiblen Materialien bestehen, die einer Komprimierung um mindestens 15 % standhalten. Aus diesem Grund werden in der Regel Kunststoffmaterialien für die HPP gewählt, da diese häufig über eine ausreichende Flexibilität verfügen, um Gefäße zu erhalten, die ohne Beschädigung komprimiert werden können und nach der Behandlung wieder ihre ursprüngliche Form annehmen. Außerdem erlauben solche Verpackungen die Nutzung verschiedener nachhaltiger Alternativen für die HPP wie rPET, PP, PLA und andere biologisch abbaubare Lösungen. Zu den häufig für die HPP gewählten Verpackungen zählen unter anderem Flaschen, Becher und Schalen in Kombination mit verschiedenen Folien oder Deckeln. Die Dichtflächen von Folien müssen verhältnismäßig breit, gleichförmig und vorzugsweise flach sein. Verschweißbarkeit (Heißsiegelstärke) ist ein wichtiges Element von Verpackungen, die einer HPP unterzogen werden. Gitterartige Muster sind nicht geeignet, da sie die Diffusion von Sauerstoff in die Verpackung und so wiederum einen oxidationsbedingten Verderb der Produkte zulassen.

Wir unterstützen unsere Kundschaft über die gesamte Entwicklung des vollständigen HPP-Prozesses angefangen von der Rezeptur über die Verpackung bis hin zu Überprüfungs- und Validierungsleistungen vor Ort. Unsere umfassende Bewertung und Unterstützung ist darauf ausgelegt, Ihr Produkt schnell auf den Markt zu bringen.

Unser Quintus ® Care-Programm greift unsere Unternehmensphilosophie der echten Partnerschaft auf und basiert auf fast einem Dreivierteljahrhundert innovativer Drucktechnologie. Zu den unmittelbaren und langfristigen Vorteilen von Quintus ® Care gehören die Kontrolle der laufenden Betriebskosten, der garantierte Zugang zu Teilen, regelmäßige technische Überprüfungen und Schulungen, Anwendungssupport sowie die Möglichkeit der Teilnahme an laufenden Ausbildungsseminaren.

Wissenszentrum

Fresh Juices & Health Shots with Quintus HPP Press
White paper

Ensure food safety for fresh juices and health shots with HPP

Minimizing the risk of foodborne pathogens in raw meat-based pet food with high-pressure processing (HPP)
White paper

Minimizing Risk of Foodborne Pathogens in Raw Meat-based Pet Food with High-Pressure Processing (HPP)

HPP In-House HPP vs Outsourcing
White paper

HPP In-House vs HPP Outsourcing

HPP QIF 150L for the Food Processing Industry
Brochure

HPP QIF 150L for the Food Processing Industry

Fresh Juices & Health Shots with Quintus HPP Press
White paper

Ensure food safety for fresh juices and health shots with HPP

Minimizing the risk of foodborne pathogens in raw meat-based pet food with high-pressure processing (HPP)
White paper

Minimizing Risk of Foodborne Pathogens in Raw Meat-based Pet Food with High-Pressure Processing (HPP)

HPP In-House HPP vs Outsourcing
White paper

HPP In-House vs HPP Outsourcing

HPP QIF 150L for the Food Processing Industry
Brochure

HPP QIF 150L for the Food Processing Industry

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl der richtigen Presse für Ihr Geschäft?

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.