CIP im Labor- und Pilotmaßstab

Zum Video: Horizontale kaltisostatische Presse

Monoblock-Kaltisostatische Pressen

Monoblockbehälter CIP-Systeme

Monoblockbehälter gibt es seit den späten 1940er Jahren. Seither haben sie sich als zuverlässiges Werkzeug der Pulvermetall- und Keramikindustrie erwiesen. Quintus Technologies (ehemals ABB) gründete 1986 ein Joint Venture mit Autoclave Engineers und erwarb 2006 die Komponenten für das isostatische Pressen von ihnen. Alle aktuellen Behältermodelle entsprechen der neuesten Fassung des ASME Section VIII Div. 2 oder 3 Druckbehälter-Codes und erfüllen auch die Anforderungen der PED und CE. Diese Monoblockbehälter können sicher betrieben werden und haben eine lange Lebensdauer, solange der Benutzer die Presse wartet, den Behälter nach einem festgelegten, regelmäßigen Zeitplan inspizieren lässt und routinemäßige Wartungsarbeiten gemäß den Empfehlungen von Quintus Technologies durchführt, wie in der mitgelieferten Betriebs-/Wartungsanleitung beschrieben ist.

Quintus Technologies Monoblock cold isostatic presses

CIP für die Forschung

Diese kompakten, eigenständigen Einheiten sind schnelle, bequeme und kostengünstige Systeme für Grundlagenforschung und Machbarkeits- und Prototypingstudien zum kaltisostatischen Pressen. Quintus Monoblock-CIP sind die meistverwendeten isostatischen Pressen in Industrie-, Regierungs- und Universitätslaboren. Viele davon werden auch in der Kleinserienfertigung verwendet. Die Größen dieser Pressen reichen von 2″ (50,8 mm) ID bis 6″ (152,4 mm) ID, mit einem typischen Druck von 30 000 bis 60 000 PSI (2068 bar bis 4136 bar).

Dekompression

Das Dekompressionssystem dekomprimiert den Druck innerhalb der CIP am Ende der Haltezeit. Das Dekompressionssystem kann je nach Ihren Prozessbedürfnissen angepasst werden, je nachdem ob Sie maximale Produktivität oder maximale Präzision und Niederdruckkompression brauchen.

Auf Langlebigkeit ausgelegt

Kaltisostatische Pressen sind für eine maximale Lebensdauer, eine optimierte Auswahl der Subsystem-Komponenten für maximalen Durchsatz und eine präzise Steuerung der Druckbeaufschlagung und Druckentlastung für gleichbleibende Ergebnisse ausgelegt. Wir bieten einfache, regelmäßige Prüftechniken, um Ihre CIP über Tausende von Zyklen in einem hervorragenden Betriebszustand zu halten.

Pilotanlage und CIP für mittlere Produktionsvolumina

Für Anwendungen in der Produktion größerer Mengen bieten wir eine komplette Reihe von Monoblock-CIP mit vollautomatischem Behälterbetrieb an. Ein Knopfdruck aktiviert die Ein- und Auslagerung von Deckel und Korb, den gewindelosen Bolzenverschluss, das Befüllen und Entleeren von Wasser sowie die kontrollierte Druckbeaufschlagung und Druckentlastung.

Dieses Design bietet die schnellsten verfügbaren Mittel für die isostatische Bearbeitung von Produktionskomponenten.
Es gibt Optionen für schnellere Aufpumpzeiten, Drehung des Verschlusses, Absenken des Verschlusses und des Arbeitskorbes auf Bodenhöhe für einen ergonomischeren Arbeitsplatz. Bei Bedarf kann das System auch mit einer Computersteuerung zur Verfolgung von Druck- und Haltezeiten ausgestattet werden und kann an Ihre Bedürfnisse zur Teileverfolgung angepasst werden.

Die Größen dieser Pressen reichen von 8″ ID (203,2 mm) bis 24″ ID (609,6 mm), abhängig vom Druck (der Druck kann von 5.000 PSI bis 60.000 PSI (345 bar bis 4.136 bar) reichen).

Möchten Sie mehr Informationen?

Support rund um die Uhr

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Support zur Verfügung stellen. Deshalb bieten wir Ihnen Support in den folgenden Regionen:
Amerika, Europa und Asien.

Klicken Sie auf den untenstehenden Button, um uns zu kontaktieren.