Kaltisostatisches Pressen

Video ansehen: Erfahren Sie mehr über Isostatisches Pressen

Das ist Kaltisostatisches Pressen

Mit Fokus auf Qualität und Produktivität
Seit Jahrzehnten wird Kaltisostatisches Pressen (CIP) weltweit erfolgreich von Herstellern eingesetzt. CIP wird verwendet, um Metall- und Keramikpulver zu einem Grünling zu verfestigen, der weiterbehandelt werden kann, z. B. durch Walzen, Bearbeitung oder Sintern.

Der typische Druckverlauf reicht von 1.035 bis 4.138 bar (15.000 bis 60.000 psi) und die Fluidtemperatur bis zu 93° C (200° F), sodass mit CIP 95 % der theoretischen Dichte für Keramik erreicht werden können.

Ein bewährtes Verfahren für hochwertige Teile
Das Kaltisostatische Pressen wird häufig zur Verfestigung von Keramikpulver, zum Verdichten von Grafit, Refraktärmetallen und elektrischen Isolatoren sowie anderen Feinkeramiken für zahnärztliche und medizinische Anwendungen eingesetzt.

Die Technologie wird mittlerweile aber auch für neue Anwendungen, wie dem Pressen von Sputtertargets, Beschichten von Ventilteilen in Motoren zur Minimierung des Verschleißes der Zylinderköpfe, in der Telekommunikation, Elektronik, Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilindustrie eingesetzt.

Isolators created in Quintus Technologies Cold Isostatic Pressing
Isolatoren
hard metal tools perfected in Quintus cold isostatic press
Hartmetallwerkzeuge
Powder metal used in Quintus cold isostatic press
Pulvermetall
Nozzles for casting and stopper rods Quintus cold isostatic press
Düsen für Strangguss und Stopfenstangen
Metal filters parts perfected in Quintus Cold isostatic press
Metallfilter
Graphite parts created in Quintus Technologies cold isostatic press
Grafitdetails

“Quintus Technologies hat unsere Anforderungen zur Kenntnis genommen und uns geholfen, eine Lösung zu entwickeln, die unserem Herstellungsprozess jetzt und in Zukunft dienlich sein wird. Das Liefern und Installieren geschah pünktlich und problemlos, sodass wir die Produktion planmäßig aufnehmen konnten.”

Wolfgang Köck, Managing Director Plansee, Reutte, Österreich

Unsere CIP-Produkte

Quintus Technologies Cold Isostatic Press

CIP-Produkte

Kaltisostatische Pressen

Quintus Technologies hat weltweit bereits zahlreiche kaltisostatische Pressen installiert und verfügt daher über ausreichend Erfahrung in diesem Bereich. Unsere Projektmanagementmethode hat sich bewährt und gibt dem Kunden einen einzigen Ansprechpartner, bis die Anlage zur Übernahme und zum Produktionsstart bereit ist.

Quintus Technologies Monoblock cold isostatic presses

CIP-Produkte

CIP im Labor- und Pilotmaßstab

Monoblock-Behälter gibt es bereits seit Ende der 1940er-Jahre. Sie haben sich als zuverlässiges Werkzeug in der Pulvermetall- und Keramikindustrie bewährt. Quintus Technologies (vormals ABB) gründete 1986 ein Joint Venture mit Autoclave Engineers und erwarb nachfolgend im Jahr 2006 die Komponenten der isostatischen Pressen von ihnen.

Isostatic Laminating Presses

CIP-Produkte

Isostatische Laminierpressen

Quintus hat eine Reihe von isostatischen Hochdruck-Laminierpressen (ILP) zur kosteneffektiven Laminierung verschiedener elektronischer Komponenten, wie zum Beispiel MLCCs, LTCCs, Hybrid-Chips, Ferrite, Basismetallelement-Gehäuse, mehrschichtige PZTs, medizinische Elektronik und Implantate, elektronische Filter, Varistoren, Bluetooth-Komponenten, Brennstoffzellen und andere mehrschichtige Module..

Quintus Technologies Application Support HIP and CIP technology

CIP-Produkte

Anwendungsunterstützung

Quintus Technologies entwickelt, entwirft und produziert seit mehr als 60 Jahren isostatische Pressen. Dies hat uns umfassendes Wissen im isostatischen Pressen und seinen Anwendungen verschafft. Mit diesem Hintergrund können wir Tests und Anwendungsunterstützung im Bereich des kaltisostatischen Pressens anbieten und so die Leistungsfähigkeit, Machbarkeit und Ergebnisse dieses Prozesses demonstrieren. In diesem Umfang inkludiert sind:

Need help choosing the right press for your business?

Vorteil von CIP und warum Sie CIP einsetzen sollten

Vorteile

Modernste Technologie für mittelgroße und große CIP-Pressen

  • Höchste Sicherheit durch “Leak-before-burst”
  • Außergewöhnliche Lebensdauer (> 200.000 Zyklen)
  • Überlegene Prozesssteuerung auf allen Druckstufen

Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Verfestigungsmethoden:

  • Programmierbare Druckverteilung mit hoher Genauigkeit
  • Geringere mechanische Beanspruchung des verarbeiteten Materials
  • Geringes Gewicht der Maschine

Neue und einzigartige Materialien können verarbeitet werden

  • Prozessoptimierung
  • Verbesserte Funktionalität

Warum Sie CIP einsetzen sollten

60 – 95 % theoretische Dichte

  • Verfestigung von Keramikpulver
  • Keramikgrünlinge sind bereit für die nächsten Prozessschritte
  • Vermeidung von aufwändiger Verarbeitung durch CIM (Keramik-Spritzgussverfahren)

Verbesserte Materialeigenschaften

  • Verbesserte mechanische Eigenschaften, z. B. Pulverpresskörper aus Aluminiumoxid und elektrische Isolatoren
  • Verringerte Datenstreuung für eine sichere Produktionssteuerung
  • Beste Eigenschaften für minimale Korrosionsschäden

Sichere und effizientere Produktion

  • Schnellste Methode zur Verfestigung von Keramikpulver auf hohe Dichte
  • Niedrigste Kosten / kg

Support rund um die Uhr

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Support zur Verfügung stellen, deshalb bieten wir Ihnen Support in den folgenden Regionen:
Amerika, Europa und Asien.

Klicken Sie auf den Button, um Ihre Region auszuwählen.